Schwarze Walnuss von Parasiten, Pilzen und anderen nützlichen Eigenschaften. Anwendung von Schwarznuss

Schwarze Walnuss(Juglans nigra oder Black Walnut) ist eine der Walnusssorten, die im Gegensatz zu anderen Walnussarten das größte Potenzial für die menschliche Gesundheit hat. Der Schwarznussbaum stammt aus dem Nahen Osten, wird aber mittlerweile auch in den USA, Kanada und Europa angebaut. Die Frucht einer Schwarznuss besteht aus drei Teilen - einer äußeren grünen Schale, einer harten Schale und einem Kern. Alle diese drei Teile der Frucht enthalten eine große Menge an Nährstoffen.

Die ersten Erwähnungen der Verwendung von Schwarznuss finden sich bei den alten Griechen und Römern. Im Laufe der Geschichte haben sie Schwarzwalnussextrakt als Kräutertonikum verwendet, das die Verdauung anregt und Koliken, Sodbrennen und Blähungen reduziert.

Die amerikanischen Ureinwohner verwendeten die Rinde, Blätter und Früchte von Schwarznussbäumen, um Hauterkrankungen und psychische Probleme zu behandeln. Sie waren auch die ersten, die Grünschalen als natürliches Abführmittel und Heilmittel gegen Parasiten im Darm verwendeten. Die antiparasitäre Anwendung von Schwarznuss ist in unserer Zeit am häufigsten.

Schwarze Walnuss und ihre wohltuenden Eigenschaften

In jüngerer Zeit haben Wissenschaftler herausgefunden, dass die Schale (Schale) der Schwarznuss helfen kann, den Blutdruck, den Zucker- und den Serumcholesterinspiegel zu senken. Darüber hinaus enthält die grüne Schale der Schwarznuss die Naphthochinone Juglon und Plumbagin. Juglone ist der Hauptwirkstoff mit anthelmintischen, antimykotischen und antibiotischen Eigenschaften. Es bekämpft effektiv Würmer, Pilze und pathogene Bakterien Helicobacter pylori, die den Magen und Zwölffingerdarm befallen. Plumbagin blockiert das Wachstum von menschlichem Brustkrebs, Melanom, nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und verursacht den Tod von Prostata- und Bauchspeicheldrüsenkrebszellen.

Schwarznusskern (Kernel)- enthält eine große Menge an Nährstoffen, Fetten und Mineralstoffen wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Natrium. Auch in den Kernen von schwarzen Walnüssen wurden 16 phenolische Verbindungen identifiziert, darunter Phenolsäuren, Flavonoide und Katechine, wobei der Gehalt an Ellagsäure gegenüber anderen Phenolen überwiegt. Diese Verbindungen sind für die antioxidative, entzündungshemmende und antimikrobielle Aktivität der Schwarznuss verantwortlich.

Die phytonährstoffreiche Zusammensetzung macht Black Walnut Kernels zu einer kraftvollen und nützlichen Ergänzung Ihrer täglichen Ernährung.

Schwarzwalnussschalenextraktist in Kapsel- oder Tinkturform als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich und wird zur Vorbeugung und Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet, darunter neurodegenerative Erkrankungen, Krebs, Diabetes, parasitäre Erkrankungen und Infektionen durch Hefepilzbefall.

Schwarze Walnuss von Parasiten

Schwarze Walnuss von Parasiten

Wie ich bereits schrieb, ist Juglon einer der wichtigsten Wirkstoffe der Schwarzwalnussschale. Juglone ist für viele Insekten giftig und wird daher oft als natürliches Pestizid verwendet. Wissenschaftler haben festgestellt, dass dieselbe Substanz parasitäre Würmer in ähnlicher Weise tötet und aus dem menschlichen Körper ausstößt.

In der Kräutermedizin ist die Schwarznuss das Hauptheilmittel gegen Parasiten oder eine Ergänzung zu anderen antiparasitären Reinigungsmitteln. Es kann gegen Bandwürmer, Fadenwürmer und andere Darmparasiten wirksam sein.

Antimykotische und antibakterielle Eigenschaften

Die in grünen Walnussschalen enthaltenen Naphthochinone sind von großem klinischem Interesse, da diese Verbindungen eine starke antibakterielle und antimykotische Wirkung zeigen. Sie sind am aktivsten gegen die Bakterien Staphylococcus aureus und Candida.

Studien haben gezeigt, dass Juglon die Entwicklung von Helicobacter pylori, einem gramnegativen Bakterium, das beim Menschen Magen-Darm-Erkrankungen verursacht, verlangsamen und unterdrücken kann.

Schwarzwalnusssaft, -extrakt oder -tinktur wird in der traditionellen Medizin seit vielen Jahren zur Behandlung lokaler Pilzinfektionen wie Ringelflechte verwendet. Diese Pilzinfektionen betreffen normalerweise keratinisiertes Gewebe wie Haare, Haut, Nägel und können chronisch und behandlungsresistent sein.

Die antimykotische Aktivität von Juglon wurde mit anderen bekannten Antimykotika verglichen. Es wurde festgestellt, dass Juglone eine moderate antimykotische Aktivität aufweist, ähnlich wie Zinkundecylenat und Selensulfid, die als antiseptische Mittel verwendet werden.

Parasiten im menschlichen Körper

Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die Aufrechterhaltung eines niedrigen Cholesterinspiegels ist für die Herzgesundheit unerlässlich. Ärzte haben einen hohen Cholesterinspiegel mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung gebracht. Die Schale und der Kern der Schwarznuss enthalten Substanzen, die die Aufnahme von Cholesterin durch den Körper reduzieren und sich positiv auf das Lipidprofil des Blutes auswirken. Epidemiologische und klinische Studien belegen die Rolle von Nüssen bei der Verringerung des Risikos einer koronaren Herzkrankheit.

Andere potenzielle kardiovaskuläre Vorteile für die Gesundheit von schwarzen Walnüssen sind Magnesium, Kalium, Vitamin E, Protein, Ballaststoffe und Alpha-Linolensäure.

Schutz vor neurologischen Erkrankungen

Schwarze Walnussfrüchte sind reich an Ellagsäure, die im Körper entzündungshemmende und antiradikale Eigenschaften hat.

Laut der Zeitschrift Critical Reviews in Food Science and Nutrition helfen diese Verbindungen, den Ausbruch und das Fortschreiten von neurodegenerativen Erkrankungen im Körper zu verhindern. Beispiele für solche Krankheiten sind Parkinson-Krankheit, Alzheimer-Krankheit und amyotrophe Lateralsklerose.

Anti-Krebs-Eigenschaften von Schwarznuss

Es ist bekannt, dass Naphthochinone, zu denen Juglon und Plumbagin gehören, auch Antikrebswirkung haben. Die Forscher fanden heraus, dass Juglon unter Laborbedingungen den Zelltod bei verschiedenen Krebsarten verursacht, einschließlich Prostata-, Leber- und Magenkrebs.

Plumbagin hemmt das Wachstum von menschlichem Brustkrebs, Melanom, nicht-kleinzelligem Lungen-, Prostata- und Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Die hohe Konzentration von Juglon in schwarzen Walnüssen macht es zu einem potenziell nützlichen Nahrungsergänzungsmittel zur Krebsbekämpfung.

Schwarznuss reinigt den Körper von Parasiten

Schwarze Walnuss: Anwendung und Kontraindikationen

Schwarze Walnuss hat bei richtiger Anwendung in angemessener Dosierung normalerweise keine Nebenwirkungen.

Halten Sie sich an die Dosierungen und Empfehlungen des Herstellers, die auf der Rückseite der Packung angegeben sind.

Vermeiden Sie die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Schwarznuss, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Schwarze Walnüsse enthalten sogenannte Tannine, die die Aufnahmefähigkeit des Körpers für andere Medikamente verringern können. Verwenden Sie keine Nahrungsergänzungsmittel mit Schwarznuss gleichzeitig mit Medikamenten. Machen Sie eine 1-2-stündige Pause zwischen der Einnahme von Schwarznuss-Ergänzungsmitteln und Ihren Medikamenten. Es ist wichtig zu beachten, dass die Selbstbehandlung einer chronischen Erkrankung mit Schwarznuss und die Nichtaufsuchen eines Arztes schwerwiegende Folgen für Ihre Gesundheit haben können. Keine Selbstmedikation.